Die beliebtesten Ausflugsziele in der Umgebung...

Nicht vergessen! - Thale...

Thale liegt am nordöstlichen Harzrand, wo die Bode aus dem Gebirge tritt und zwischen den steilen sagenumwobenen Felsen Hexentanzplatz und Roßtrappe eine tiefe Schlucht gegraben hat

Der historische Kern von Thale liegt in der Unterstadt auf dem Gelände des ehemaligen Klosters Wendhusen. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich eine Fahrt mit der Seilbahn zum Hexentanzplatz oder dem Sessellift zur Roßtrappe. Sehenswert sind die Walpurgishalle, der Tierpark der Friedenspark und die Feiern zur Walpurgisnacht (jährlich am 30.04.) und der Besuch einer Aufführung im Bergtheater auf dem Hexentanzplatz. Für Ausflüge zu interessanten Städten wie Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode ist Thale ein zentraler Ausgangsort. Thale ist Ausgangspunkt für Wanderungen in das wildromantische Bodetal. Eine Führung der besonderen Art ist die Sagenwanderung, die von der Touristinformation angeboten wird.

Eine besondere Attraktion für alle Kleinen und Junggebliebenen Gäste bietet die „Seilbahnen Thale Erlebniswelt“, gleich am Eingang zum Bodetal zwischen Kabinenseilbahn und Sessellift. Hier finden Sie Aktion pur. Auch können Sie sich bei einer Runde Minigolf entspannen. Für schlechtes Wetter geht es dann im Tollhaus oder im Bau-Spiel-Haus hoch her, toben, klettern, rutschen und vieles mehr. In Thale am Wendhusenkloster wurde ein neuer Campingplatz für Wohnmobile und Zelte eröffnet. Insgesamt stehen 60 Stellplätze für Caravans sowie 50 Zeltplätze zur Verfügung. Auch eine Versorgungseinrichtung für die Gäste wurde geschaffen. Die Anlage verfügt weiterhin über einen kleinen Sportplatz, eine Minigolfanlage sowie einen Kinderspielplatz. Für Forscher und Historiker sind Hexentanzplatz und Roßtrappe heilige Stätten unserer germanischer Vorfahren. Durch den romantischen Auenwald entlang der Bode erreicht man Treseburg, wo der Einstieg in die Bodetalschlucht erfolgt, welche als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Schmal schlängelt sich der Wanderweg durch das Tal, vorbei an hoch aufragenden Granitfelsen. Zahlreiche Informationstafeln geben dem Wanderer einen Einblick zur Geologie und Botanik entlang des Weges. Die Fließgeschwindigkeit der Bode nimmt in Richtung Thale ständig zu, bis sie am Bodekessel - der schmalsten Stelle - ihren Höhepunkt erreicht. Beeindruckend ist das gewaltige Brodeln und Schäumen, wenn sich das Wasser hier überschlägt. Nach dem Überqueren der Teufelsbrücke ist es möglich, serpentinartig den Roßtrappen-Felsen zu erklimmen. An der Jungfernbrücke lädt das Gasthaus Königsruh zum Verweilen ein. Ab hier kann man zum Hexentanzplatz wandern. Folgt man dem Harzer-Hexen-Stieg, so gelangt man direkt nach Thale. Hier besteht die Möglichkeit, mit dem Sessellift zur Roßtrappe oder mit der Kabinenseilbahn zum Hexentanzplatz zu schweben. Auf dem Felsenplateau des Hexentanzplatzes befinden sich, neben gastronomischen Einrichtungen, ein Tierpark mit überwiegend heimischen Tierarten, die Walpurgishalle sowie das Harzer Bergtheater. Mit dem geplanten "Adventurepark Bodetal" werden alle wichtigen Highlights Thales gebündelt.

Hier können Sie was erleben....